Wirtshaus "Zum Herboldshof"

Hot

Adresse

Bundesland
Baden-Württemberg
Postleitzahl
74906
Straße/Nr.
Hafnersäcker 1

Kontakt

Telefon
06268/407
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Inhaber/Betreiber
Fam. Thomas Herbold

Informationen

Kinderspielplatz
ja
Barrierefrei
ja
Public Viewing
nein / keine Angaben
Schafkopf/Skat erlaubt
ja
Biker willkommen!
ja

Öffnungszeiten Wirtshaus

Donnerstags
ab 18.00 Uhr
Freitags
ab 18.00 Uhr
Samstags
ab 16.00 Uhr
Sonntags
ab 11.00 Uhr

Platzangebot

Sitzplätze gesamt
60
Parkplätze
ja

Es ist uns ein großes Anliegen unser

Bestes zu tun damit Sie sich bei uns wohlfühlen - dafür haben wir einiges getan.

Unser Gebäude wurde nur mit ökologischen Werkstoffen erbaut. Zum größten Teil aus wiederverwendeten Materialien - z.B. Sand - und Backsteine, Eichenbalken, Sandsteinplatten, Dachziegel und vieles mehr. Unsere Gasträume sind belüftet und werden über den Fußboden beheizt. Im Winterhalbjahr brennt zudem ein offenes Feuer im Eingangsbereich unseres Wirtshauses. Die Gasträume im Erdgeschoss sind kleiner gehalten ( was es gemütlicher macht ) mit bis zu 18 Sitzplätzen mit Blickverbindung zu den anderen Gästen. Im Obergeschoss haben wir 70 Sitzplätz - in einem großen Raum der sich für Feierlichkeiten aller Art anbietet.

Auch bei der Getränkeauswahl haben wir uns große Mühe gegeben, so haben wir z.B. einige Blindverkostungen durchgeführt um für Sie die besten Getränke herauszufinden. Beim Bier haben wir, wie auch bei den anderen Getränken auf Regionalität geachtet. So haben wir Export und Pils von Palmbräu aus Eppingen, Dachsenfranz Kellerbier von Adler Bräu in Zuzenhausen und Landbier von Distelhäuser aus Distelhausen offen - vom Fass im Ausschank. Nur das Weizenbier, das muss aus Bayern kommen! Hier haben nach ausgiebigen Tests das Huber Hefeweizen aus Freising für am besten befunden. Das Hefeweizen gibt es ebenfalls aus dem Fass, Alkoholfreies, Kristall und Dunkles Weizen aus der Flasche. Auch beim Cola haben wir bewusst auf die Großkonzerne aus USA verzichtet und uns für Afri - Cola aus der Heimat entschieden.

Vor allem aber in der Küche muss alles passen.

So wird bei uns alles frisch zubereitet ( weshalb es auch bei vollem Haus mal etwas länger dauern kann). Unser Küchenteam macht fast alles frisch und selbst so z.B. die Semmelknödel, die Bratkartoffel, die Spätzle, Rohkostsalate usw. und vor allem die Soße die wird noch klassisch aus Knochen und Gemüse - ohne Soßenpulver zubereitet. Da bei uns Frische groß geschrieben wird, haben wir auch nur eine relativ kleine Speisekarte die wir, um für Stammgäste Abwechslung zu bieten, alle 5 - 6 Wochen ändern.

Unser Schweinefleisch und die Wurstwaren stammen aus eigener Produktion.

Von Schweinen die bei uns auf dem Hof mit eigenem Getreide gemästet werden.

Wir betreiben Landwirtschaft mit Ackerbau ca. 50 ha. und Schweinemast ca. 500 Schweine. Auf unseren Feldern bauen wir Wintergerste, Winterweizen, Raps und Körnermais an. Davon wird das meiste an unsere Schweine verfüttert. Die kleinen Ferkel kaufen wir von einem Bauer aus der Nachbarschaft mit einem Gewicht von ca. 25 Kg. zu. Bei uns werden sie dann auf ein Gewicht von ca. 110 kg gemästet. Der größte Teil wird in Mannheim auf dem Schlachthof vermarktet, ein kleiner Teil landet bei uns im Wirtshaus auf den Tellern.

Karte

Start/Ziel tauschen

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.